Honda Insight Forum

Willkommen im Honda Insight Forum!
Aktuelle Zeit: 09.08.2020, 08:32

Alle Zeiten sind UTC




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 32 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Motoröl 0W-20
BeitragVerfasst: 18.02.2010, 18:40 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 03.01.2009, 18:35
Beiträge: 2543
Der Dreizylindermotor wurde zwecks Treibstoffeinsparung auf 0W-20er Öl ausgelegt, das eine abgesenkte HTHS (high temperature - high shear)-Viskosität aufweist. Noch vor wenigen Jahren waren Motoröle dieser Ölviskosität selbst im Fachhandel schwer zu finden. Mit den in den letzten Jahren vermehrten Anstrengungen der Automobilhersteller, den Kraftstoffverbrauch von Neufahrzeugen konsequent zu senken, befindet sich heute eine deutlich höhere Vielfalt an Motorölen auf dem Markt.
Im Zuge dieser Entwicklung hat der Insightfahrer nun die Qual der Wahl. Die meisten 0W-20er Motoröle sind vollsynthetisch. Das Hondaöl hingegen soll mineralisch ('dino' wie die Amerikaner sagen :)) gewesen sein, sofern man es heutzutage überhaupt noch auftreiben kann. Die Preisspanne ist sehr beachtlich. Spritsparen kann man, ohne gleich das Portemonnaie zu plündern. Der Preis des Ravenols z.B. unterbietet den Verkaufspreis anderer Hersteller deutlich, obwohl die Qualität in nichts nachsteht.

RAVENOL ECS EcoSynth 0W-20
API SM, ACEA 2004 A5/B5
http://www.ravenol.de

TITAN GT1 0W-20
ACEA A1/B1/B4
http://www.fuchs-europe.de

Mobil 1 0W-20 Advanced Fuel Economy
API SM/SL/CF, ACEA A1/B1
http://www.mobiloil.com

Motul 8100 Eco-lite 0W-20
API SM/CF
http://www.motul.de

_________________
Bild
Bild


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Motoröl 0W-20
BeitragVerfasst: 01.04.2010, 21:10 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 28.02.2010, 14:21
Beiträge: 653
Wohnort: Dänemark
Thomas, für welche ölmarke hast du dich entschieden. :?:

_________________
John

2000 Insight rot, 5 sp. # 032
IMAC&C und OBDIIC&C.
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Motoröl 0W-20
BeitragVerfasst: 01.04.2010, 21:19 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 03.01.2009, 18:35
Beiträge: 2543
Ich habe das günstige Ravenol reingekippt. Voraussichtlich werde ich nach 10'000 km einen Öltest machen lassen, um die Qualität zu überprüfen.

_________________
Bild
Bild


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Motoröl 0W-20
BeitragVerfasst: 01.04.2010, 22:03 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 08.02.2010, 23:22
Beiträge: 1760
Wohnort: Graubünden
Auch ich werde mit RAVENOL ECS EcoSynth 0W-20 als naechstes das 3-Zylinderli befuellen, im Moment ist Mobil 1 OW-20 drin. Wenn ich mich nicht irre, hattte dieses RAVENOL ECS EcoSynth 0W-20 schon letztes Jahr von Honda die Freigabe erhalten.

Und fuer das CVT Getriebe gibt es ein RAVENOL CVT Fluid

Hier die Preise in D im letzten Jahr:
1 Stück 111102-5L RAVENOL ECS EcoSynth SAE 0W-20
Gebindeinhalt : 5 L 44,95 € 19% 44,95 €
6 Stück 211110-1L RAVENOL CVT Fluid
Gebindeinhalt : 1 L 8,19 € 19% 49,14 €

_________________
Vom 4.09.2010 bis 13.04.18 Bild mit 92 g CO2/km im 2006 Insight CVT und
seit 20.04.2014 Bildmit 103 g CO2/km im 2010 Insight 1,3 i Elegance


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Motoröl 0W-20
BeitragVerfasst: 01.04.2010, 22:09 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 03.01.2009, 18:35
Beiträge: 2543
Sorry für OT, aber Ravenol bietet einen günstigen und zudem hervorragenden Felgenreiniger an. Zurück zum Öl.

_________________
Bild
Bild


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Motoröl 0W-20
BeitragVerfasst: 01.04.2010, 22:29 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 08.02.2010, 23:22
Beiträge: 1760
Wohnort: Graubünden
TRI hat geschrieben:
Sorry für OT, aber Ravenol bietet einen günstigen und zudem hervorragenden Felgenreiniger an. Zurück zum Öl.
Nun, gerne auch dazu der Preis vom letzten Jahr:

1 Stück 3060 RAVENOL Alufelgenreiniger intensiv
- Gebindeinhalt : 500 ml (Spray) 4,95 € 19% 4,95 €

Thomas hat den Felgenreiniger schon ausprobiert :!:
Ich habe dasselbe Produkt und meine Felgen warten schon sehnsüchtig auf die Verschönerungs-Prozedur :D

_________________
Vom 4.09.2010 bis 13.04.18 Bild mit 92 g CO2/km im 2006 Insight CVT und
seit 20.04.2014 Bildmit 103 g CO2/km im 2010 Insight 1,3 i Elegance


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Motoröl 0W-20
BeitragVerfasst: 27.05.2010, 13:28 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 28.02.2010, 14:21
Beiträge: 653
Wohnort: Dänemark
Es gibt hier bei uns kein 0W-20 öl.... ich habe nur den von Fuchs gefunden, und da muss ich für 4 liter fast so viel zahlen wie ich für 12 x 1 liter Mobil 1 0W-20 bei ebay.de zahlen muss...... und 12 liter brauche ich nicht. :headshake:

Es gibt aber sehr viele 0W-30 & 0W-40 Öle, ich war gerade beim lokalen autoshop, und laut der Liquimoly seite wird
für den Insight (2000-2006) einen 0W-30 Öl empfohlen, der kommt in einen 5 liter kanister was ja für 2 x ölwechsel
passt, und preislich ist es auch OK.

So wie ich verstehe sind für uns / den Insight das erste teil ( 0W) das wichtigste und ich müsste deshalb ohne probleme
einen 0W-30 im Insight fahren können. ?

Ich habe ja vom Ralph alle die rechnungen mitbekommen, und obwohl immer in Honda werkstätten serviciert sind 5W-30
öl reingefüllt worden, und auf der letzten rechnung sind sogar 3,4 Liter berechnet worden obwohl nur 2,5 liter laut
serviceheft reinhört... :headshake:

_________________
John

2000 Insight rot, 5 sp. # 032
IMAC&C und OBDIIC&C.
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Motoröl 0W-20
BeitragVerfasst: 27.05.2010, 14:09 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 03.01.2009, 18:35
Beiträge: 2543
faxe hat geschrieben:
So wie ich verstehe sind für uns / den Insight das erste teil ( 0W) das wichtigste und ich müsste deshalb ohne probleme
einen 0W-30 im Insight fahren können. ?

Eigentlich ist eher die obere Nummer wichtig, 20, weniger die untere, da die meisten Öle 0er oder 5er sind. Honda-Motoren weisen sehr enge Toleranzen der Bauteile auf, da ist ein zu dickes Öl falsch. Aber 30er sollte auf jeden Fall gehen. Das 20er wird vor allem aus Spritspargründen empfohlen.
Meiner Garage habe ich 0W-20 mitgegeben, weil sie selbst keines hatten. Die nehmen meist das, was da ist und das ist meist dickflüssiger.
Wieviel Öl beim vorletzten Service verrechnet wurde, weiss ich nicht, eingefüllt haben sie aber 3.5-4.0 liter! :headshake:
Wenn Du es nicht selbst machst, unbedingt erwähnen, dass die Ölwanne aus Magnesium ist. Mancheiner hat da schon das Gewinde vermurkst. :headshake: Dann wird's richtig teuer.

_________________
Bild
Bild


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Motoröl 0W-20
BeitragVerfasst: 27.05.2010, 14:21 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 28.02.2010, 14:21
Beiträge: 653
Wohnort: Dänemark
Dann habe ich die nummerierung misverstanden, habe eigentlich geglaubt das (spritsparmässig) einen 0W-30
sogar besser wäre als einen 0W-20....

Alle neue öle die als spritsparer auf dem markt kommt sind ja 0W-30 oder 0W-40.

Ist ein 30' oder sogar 40' mehr dickflüssig als ein 20'. :?:

_________________
John

2000 Insight rot, 5 sp. # 032
IMAC&C und OBDIIC&C.
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Motoröl 0W-20
BeitragVerfasst: 27.05.2010, 15:42 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 03.01.2009, 18:35
Beiträge: 2543
Ja, je höher die zweite Zahl, desto zäher das Öl bei 100 Grad Celsius. Ein 20er braucht weniger Pumpleistung als ein 30er oder 40er. Achtung: Der Motor muss darauf abgestimmt sein, mit 20er Öl verschleissarm laufen zu können. Manch ein Motor wird ein 20er Öl überfordern, womit der Schmierfilm abreissen kann. Heute ist ein 30er nicht gleich 30er. Der HTHS-Faktor ist entscheidend. high temperature - high shear gibt an, wie 'reissfest' das Öl ist. Extreme Spritsparöle haben einen HTHS von weniger als 3,5. Extrem hochdrehende Motoren dürfen kein Spritsparöl bekommen.

Der Insight-Motor hat enge Toleranzen und ist auf Spritsparen ausgelegt. Mir sind aktuell keine anderen Honda-Modelle bekannt, die mit 0W-20er fahren. Der I2 glaub ich auch nicht.

Die untere Zahl gibt die Viskosität bei sehr tiefen Temperaturen an. Tiefer ist hier besser.

Die Motoren werden heute derart hochgezüchtet - in jeder Hinsicht - dass man nicht mehr einfach irgendein Öl reinkippen kann. Die Herstellerfreigabe ist massgebend. Das Ravenol 0W-20 z.b. erfüllt die Honda-specs. Dass die meisten Spritsparöle 0W-30er sind, hängt damit zusammen, dass die meisten Motoren auch noch ordentlich Leistung haben müssen. Der Insight ist eine extreme Spezie, bei dem alles in den Vordergrund gerückt wurde, was Spirt einspart. Leistung war nicht die oberste Maxime, wenngleich es bekanntlich eine Hybridrakete ist. ;)

_________________
Bild
Bild


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Motoröl 0W-20
BeitragVerfasst: 31.05.2010, 14:04 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 28.02.2010, 14:21
Beiträge: 653
Wohnort: Dänemark
Woher hat ihr das Ravenol öl. :?:

Im online shop wird nur an adressen im BRD gesendet, - es steht auf der homepage das die einen vertretung hier in DK
haben, eine suche via Google hat mir aber keine treffer gebracht..... :confused:

_________________
John

2000 Insight rot, 5 sp. # 032
IMAC&C und OBDIIC&C.
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Motoröl 0W-20
BeitragVerfasst: 31.05.2010, 15:27 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 03.01.2009, 18:35
Beiträge: 2543
Ich hab's an die D-Grenze liefern lassen und dort abgeholt.

_________________
Bild
Bild


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Motoröl 0W-20
BeitragVerfasst: 02.06.2010, 09:16 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 28.02.2010, 14:21
Beiträge: 653
Wohnort: Dänemark
Ich habe mir jetzt 5 Liter Fuchs Titan GT1 0W-20 bestellt.

Habe gestern einen webshop in D. gefunden die auch nach DK senden, und trotz versandkosten bekomme ich
hier 5 liter geliefert zum selben preis wie ich hier in DK für 4 liter zahlen muss.

Jetzt muss ich nur einen neuen ölfilter kaufen, dann kann gewechselt werden, und nach all die service quittungen glaube
ich fast das der rote jetzt zum ersten mal seit auslieferung mit 0W-20 laufen werde, denn all die quittungen zeigen 5W-30 an...

_________________
John

2000 Insight rot, 5 sp. # 032
IMAC&C und OBDIIC&C.
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Motoröl 0W-20
BeitragVerfasst: 02.06.2010, 09:28 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 03.01.2009, 18:35
Beiträge: 2543
faxe hat geschrieben:
Jetzt muss ich nur einen neuen ölfilter kaufen, dann kann gewechselt werden, und nach all die service quittungen glaube ich fast das der rote jetzt zum ersten mal seit auslieferung mit 0W-20 laufen werde, denn all die quittungen zeigen 5W-30 an...

:) Ich denke, dass dies für ziemlich viele Insights gilt. Generell: Es gibt heute tonnenweise Öl-Spezifikationen der Hersteller, der Konsument muss sich im Ölmarkt-Dschungel zurechtfinden, aber in den Werkstätten wird abgefüllt, was da ist. Eine Markenwerkstatt hat da weniger Probleme, aber was macht eine freie Werkstatt, die alle Marken betreut? 100 Schmierölsorten an Lager nehmen? Kaum. Vielleicht ist alles nur Marketing. :roll:
Der Ölfilter ist zum Glück kein Problem.

_________________
Bild
Bild


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Motoröl 0W-20
BeitragVerfasst: 19.06.2010, 20:21 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 28.02.2010, 14:21
Beiträge: 653
Wohnort: Dänemark
Heute habe ich das Öl und den filter gewechselt, jetzt sind genau 2,5 liter vom feinste Fuchs 0W-20 öl drin.

Ralph hat mir ja all seine werkstatt quittungen mitgegeben, und auf der letzte sind 3,4 Liter gebucht worden, um zu sehen
wie viel wirklich drin wäre habe ich das öl abgesaugt mit eine pumpe die ich aus meine smart zeit habe, und ich habe
gut 3,5 liter absaugen können.
Danach habe ich die ablassschraube abmontiert aber es sind nur ein par tropfen rausgekommen, beim abmontieren
des alten filters sind 1-2 dl. rausgelaufen, - alles in allem sind also fast 4 liter drin gewesen.... :ohno:


Neue dichtscheibe dran & ablassschraube wieder montiert mit drehmomentschlüssel, - 39 Nm sind wirklich nicht viel.

Bin mir sicher das ich jetzt bestimmt 0,2 liter weniger verbraucht... :D

_________________
John

2000 Insight rot, 5 sp. # 032
IMAC&C und OBDIIC&C.
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Motoröl 0W-20
BeitragVerfasst: 19.06.2010, 20:39 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 03.01.2009, 18:35
Beiträge: 2543
Zeigt der Ölpeilstab jetzt MAX an? In meinen Motor wurden 2.8l eingefüllt. Der Ölpeilstand ist ca. 1-2mm über MAX. Nicht tragisch und wesentlich besser als vorher (ca. 1 cm über MAX :ohno: ). Ein Teil davon wird sich wohl noch über das EGR verflüchtigt haben. :headshake:
Mir kommen schon 39 Nm als viel vor. Mit 30 Nm sollte es auch gehen. Die Ölwanne ist teuer. Das weiss der ein oder andere Amerikaner.
Ich werde im Herbst vom Ravenol eine Ölanalyse machen lassen, um zu sehen, wie die Verschleisskomponenten ausfallen. Niedrige HTHS-Werte und dünnes Öl nagen schon etwas am Motor.

_________________
Bild
Bild


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Motoröl 0W-20
BeitragVerfasst: 19.06.2010, 20:46 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 28.02.2010, 14:21
Beiträge: 653
Wohnort: Dänemark
Ja, öl ist genau am MAX / das obere kleine loch am peilstab, vorher war es schon über die "drehung" am peilstab.... :eek:

Die 39 Nm. habe ich aus dem handbuch.

_________________
John

2000 Insight rot, 5 sp. # 032
IMAC&C und OBDIIC&C.
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Motoröl 0W-20
BeitragVerfasst: 19.06.2010, 21:00 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 03.01.2009, 18:35
Beiträge: 2543
Ich weiss, aber das finde ich selbst dann noch zu hoch. ;)

_________________
Bild
Bild


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Motoröl 0W-20
BeitragVerfasst: 19.06.2010, 21:47 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 08.02.2010, 23:22
Beiträge: 1760
Wohnort: Graubünden
Thomas, findest Du den Ölstand bei Johns Insight zu hoch oder das Drehmoment von 39 Nm für das Anziehen der Ölablassschraube in der delikaten Ölwanne ?

_________________
Vom 4.09.2010 bis 13.04.18 Bild mit 92 g CO2/km im 2006 Insight CVT und
seit 20.04.2014 Bildmit 103 g CO2/km im 2010 Insight 1,3 i Elegance


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Motoröl 0W-20
BeitragVerfasst: 19.06.2010, 21:56 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 03.01.2009, 18:35
Beiträge: 2543
Ölstand ist ja perfekt. 39 Nm ist vorgeschrieben, aber das hält mich nicht davon ab, sie leichter anzuziehen. ;) Abfallen wird dort so schnell nichts.

_________________
Bild
Bild


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Motoröl 0W-20
BeitragVerfasst: 18.11.2010, 15:05 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 28.02.2010, 14:21
Beiträge: 653
Wohnort: Dänemark
I1_2000 hat geschrieben:
Ich habe das günstige Ravenol reingekippt. Voraussichtlich werde ich nach 10'000 km einen Öltest machen lassen, um die Qualität zu überprüfen.


Thomas, bist du schon soviel gefahren das du einen öltest gemacht habe. :?:

_________________
John

2000 Insight rot, 5 sp. # 032
IMAC&C und OBDIIC&C.
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Motoröl 0W-20
BeitragVerfasst: 13.12.2010, 23:13 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 03.01.2009, 18:35
Beiträge: 2543
Soeben habe ich die Resultate des Öltests nach 13'000 km Ravenol 0W/20 bekommen. Die Werte sind absolut normal, kein erhöhter Verschleiss, alles im Durchschnitt, wie man es nach so vielen km erwarten kann. Die Viskosität ist geringer als die eines 5W/40er Öl, das ich vorher offenbar drin hatte. Gegen dieses dünnflüssige Öl spricht im Insight absolut nichts. Man könnte es wohl auch 20'000 km drin lassen, wenn man keine erschwerten Bedingungen (viel Kurzstrecke, Vollgasorgien) zu berücksichtigen hat. Da sehe ich kein Problem.

Nebenbei: Ich hatte mal eine Analyse eines neuen Peugeot 207 Turbo machen lassen und der hat sich mit dem Originalöl richtig abgefressen. Da bin ich richtig erschrocken und habe den Wagen verkauft. :eek: Die neueren Fahrzeuge mit ihren Spezialspritsparölen 5W/30 usw. halten das offenbar nicht so gut aus.

Ein Ölablassventil von http://www.fumotousa.com/ habe ich noch bestellt, um das Gewinde in der Ölwanne zu schonen.

EDIT: Kaum bestellt, schon ist es zollfrei eingetroffen:
Dateianhang:
cutaway.jpeg
cutaway.jpeg [ 37.59 KiB | 12519-mal betrachtet ]

Das nächste mal würde ich eines mit Nippel bestellen, dann kann man einen Schlauch dranhängen und gegen Schmutz verschliessen.

EDIT: Beim schnellen Wagen habe ich die Silikon-Werte auf ein normales Mass runtergebracht, nachdem im Sommer die Ölwannendichtung ersetzt wurde und frisches Öl reinkam. Offenbar hat sich über die 20 Jahre hinweg dort Staub/Dreck angesammelt. :roll: Bei einem Ölwechsel wird auch nicht immer alles Öl komplett rausgespült. Ein Rest bleibt immer drin.

_________________
Bild
Bild


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Motoröl 0W-20
BeitragVerfasst: 15.01.2012, 20:43 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 03.01.2009, 18:35
Beiträge: 2543
Ist zwar etwas OT, aber die DIY-Truppe in den USA arbeitet mitunter etwas amateurhaft. :) Im folgenden Video versucht er zuerst, in die falsche Richtung zu drehen: http://www.youtube.com/watch?v=_ec2eYtN ... re=related
Noch peinlicher ist das Montieren des horizontal gelegenen Ölfilters, den er vorher mit Öl befüllt hat. Klar, muss das eine Riesensauerei geben. :tongue: :D
Lustig ist auch das Aufbocken des Wagens. Statt einfach auf den grauen Bock raufzufahren, nimmt er den Wagenheber und stellt den Bock dann darunter. :confused:

_________________
Bild
Bild


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Motoröl 0W-20
BeitragVerfasst: 16.01.2012, 23:31 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 08.02.2010, 23:22
Beiträge: 1760
Wohnort: Graubünden
I1_2000 hat geschrieben:
Ist zwar etwas OT, aber die DIY-Truppe in den USA arbeitet mitunter etwas amateurhaft. :)
Lehrreich im videoclip ist, wie man es besser nicht machen sollte: forsch zieht der DIY-Insightianer die Oelablassschraube mit der Ratsche an, ohne Drehmomentschluessel.
Vermutlich weiss der DIY-fer garnicht, dass das Gewinde der Oelwanne seines Silbernen aus einer Al-Mg-Legierung gemacht ist und garkeine grobe Kraft - sprich Drehmoment - vertraegt.
Na, jeder von uns muss eben ein Lehrgeld zahlen ;)

_________________
Vom 4.09.2010 bis 13.04.18 Bild mit 92 g CO2/km im 2006 Insight CVT und
seit 20.04.2014 Bildmit 103 g CO2/km im 2010 Insight 1,3 i Elegance


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Motoröl 0W-20
BeitragVerfasst: 28.10.2012, 22:41 
Offline

Registriert: 23.02.2010, 22:10
Beiträge: 14
Hallo zusammen, :)
war schon viel zu lange nicht mehr im Forum unterwegs und bin gerade einige Zeit durch die verschiedenen Rubriken gewechselt. Der alljährliche Ölwechsel steht bei meinem Insight an und bislang hatte ich das Mobil 0W-20 im Einsatz. Beim Surfen ist mir dabei dieses Öl von Total begegnet: http://www.ebay.de/itm/350627588004?ssP ... 1438.l2649

Gibt es dazu schon Erfahrungen? Eigentlich bin ich beim Öl sehr konservativ und gebe im Zweifel lieber etwas mehr für etwas "bewährtes" aus. Allerdings ist der Hersteller Total ja keiner, der sich ein schlechtes Öl im Sortiment leisten könnte und es ist doch bedeutend günstiger als das Mobil 0W-20.

Besten Dank schon mal vorab für Euer Feedback!

OT & P.S.:
Wir haben nun den Prius III meines Bruders übernommen, meine Frau fährt ihn als Familienkutsche mit den Kindern. Also jetzt kompletter Hybrid-Fuhrpark bei uns! :D

P.S.S.: Mein Bruder hat sich einen Opel Ampera zugelegt.


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Motoröl 0W-20
BeitragVerfasst: 29.10.2012, 00:17 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 08.02.2010, 23:22
Beiträge: 1760
Wohnort: Graubünden
Solange das Oel die Viskositaet 0W-20 und die Spezifikationen API SM , ILSAC GF-4 erfuellt, wirst Du es nutzen koennen, egal ob Total oder Mobil oder etwas Anderes.

Drei Insight-Fahrer im Forum haben Erfahrungen mit dem RAVENOL ECS EcoSynth SAE 0W-20 gemacht. Einer von uns dreien hat nach Gebrauch einen "Oil Report" von Blackstone Laboratories USA anfertigen lassen und dieser ist wohl zufriedenstellend ausgefallen.

Ob Total 0W-20 eine Kraftstoffeinsparung von bis zu 2,2 % ermöglicht, geprüft im offiziellen ILSAC Motorentest Seq. VI B, das wirst Du schwerlich nachpruefen koennen.

_________________
Vom 4.09.2010 bis 13.04.18 Bild mit 92 g CO2/km im 2006 Insight CVT und
seit 20.04.2014 Bildmit 103 g CO2/km im 2010 Insight 1,3 i Elegance


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Motoröl 0W-20
BeitragVerfasst: 29.10.2012, 08:03 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 03.01.2009, 18:35
Beiträge: 2543
Ich kann mich Bernd nur anschliessen. Ravenol ist in einem Motor erprobt und getestet worden. Es wurde kein erhöhter Verschleiss festgestellt.

Glückwunsch zum Hybridfuhrpark.

_________________
Bild
Bild


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Motoröl 0W-20
BeitragVerfasst: 20.02.2013, 09:47 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 03.01.2009, 18:35
Beiträge: 2543
Ich habe kürzlich eine erneute Ölanaylse bei Blackstone machen lassen, dies nach viel Kurzstrecken im Winter und insgesamt 16'000 km auf dem Ravenol 0W/20er Öl.

Fazit: alles in Ordnung. Keine Benzinanreicherung im Öl trotz vielen Kurzstrecken. Der Verschleiss ist sogar trotz mehr km auf dem Öl zurückgegangen (Eisen und Kupfer halbiert!), so dass mir empfohlen wurde, weitere 5-7Tkm weiterzufahren. Also kann ich weit über das Wechselintervall von 15Tkm gehen.

Das Öl ist das Blut des Motors, da würde sicher Bernd auch mal gerne reinschauen. :)

_________________
Bild
Bild


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Motoröl 0W-20: Ravenol ECO SYNTH
BeitragVerfasst: 20.02.2013, 11:43 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 08.02.2010, 23:22
Beiträge: 1760
Wohnort: Graubünden
Die Ergebnisse der Blackstone Ölanalyse und dieser Vergleich - "Öl ist das Blut des Motors" - gefallen mir sehr und Thomas hat Recht: ich beschäftige mich professionell oft notgedrungen mit den Ergebnissen von "Blutanalysen". Drum lese ich sehr gerne, dass Du einen 13 Jahre alten, kerngesunden 4 rädrigen "Honda-Vollblüter" (ja, ich geb's zu, das ist schon etwas dick aufgetragen ; - )) zu Hauise stehen hast.

Das Ravenol ECO SYNTH 0W-20 hat sich als Leichtlauföl in unseren Sparbüchsen bestens bewährt und hat sich damals 2009 als eine sehr gute Empfehlung von unserem Freund Stefan erwiesen.

_________________
Vom 4.09.2010 bis 13.04.18 Bild mit 92 g CO2/km im 2006 Insight CVT und
seit 20.04.2014 Bildmit 103 g CO2/km im 2010 Insight 1,3 i Elegance


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Motoröl 0W-20
BeitragVerfasst: 21.02.2013, 20:33 
Offline

Registriert: 22.01.2012, 18:46
Beiträge: 318
Wohnort: EUDSSR
I1_2000 hat geschrieben:
Ich habe kürzlich eine erneute Ölanaylse bei Blackstone machen lassen, dies nach viel Kurzstrecken im Winter und insgesamt 16'000 km auf dem Ravenol 0W/20er Öl.

Fazit: alles in Ordnung. Keine Benzinanreicherung im Öl trotz vielen Kurzstrecken. Der Verschleiss ist sogar trotz mehr km auf dem Öl zurückgegangen (Eisen und Kupfer halbiert!), so dass mir empfohlen wurde, weitere 5-7Tkm weiterzufahren. Also kann ich weit über das Wechselintervall von 15Tkm gehen.

Das Öl ist das Blut des Motors, da würde sicher Bernd auch mal gerne reinschauen. :)


Arbeitest du persönlich bei den "Blackstone Labs" oder hast es "extern" machen lassen? Darf man fragen was so eine Analyse kostet und wie lange selbige dauert?
Ich hoffe du musst mich nach der möglichen Antwort nicht per SMS umbringen weil die Sache so geheim ist! :tongue: (ich hoffe die Ironie scheint durch, also nicht so ernst mehmen...!)

Gruß


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Motoröl 0W-20
BeitragVerfasst: 21.02.2013, 22:24 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 03.01.2009, 18:35
Beiträge: 2543
ZE-1 hat geschrieben:
Arbeitest du persönlich bei den "Blackstone Labs" oder hast es "extern" machen lassen? Darf man fragen was so eine Analyse kostet und wie lange selbige dauert?[/b]

Nö, die sind in den USA, weil die Heinis in D Abzocker sind und den Leuten geschäftstüchtig Angst einjagen, ja bald wieder eine Messung für das Dreifache dessen, was ich in den USA bezahlt habe, anzudrehen. Ca. $30 plus Porto kostet sowas, im Bulk sogar weniger. Ehrlicher sind sie dazu auch noch. 2-3 Wochen wartet man auf sowas, 80% davon ist Reisezeit des Serums nach Übersee. :)

An die Schweizer: Ich habe noch ein paar Proben abzugeben.

_________________
Bild
Bild


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Motoröl 0W-20
BeitragVerfasst: 15.06.2014, 22:35 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 08.02.2010, 23:22
Beiträge: 1760
Wohnort: Graubünden
I1_2000 hat geschrieben:
Ja, je höher die zweite Zahl, desto zäher das Öl bei 100 Grad Celsius. Ein 20er braucht weniger Pumpleistung als ein 30er oder 40er. Achtung: Der Motor muss darauf abgestimmt sein, mit 20er Öl verschleissarm laufen zu können. Manch ein Motor wird ein 20er Öl überfordern, womit der Schmierfilm abreissen kann. Heute ist ein 30er nicht gleich 30er. Der HTHS-Faktor ist entscheidend. high temperature - high shear gibt an, wie 'reissfest' das Öl ist. Extreme Spritsparöle haben einen HTHS von weniger als 3,5. Extrem hochdrehende Motoren dürfen kein Spritsparöl bekommen.

Der Insight-Motor hat enge Toleranzen und ist auf Spritsparen ausgelegt. Mir sind aktuell keine anderen Honda-Modelle bekannt, die mit 0W-20er fahren. Der I2 glaub ich auch nicht.

Die untere Zahl gibt die Viskosität bei sehr tiefen Temperaturen an. Tiefer ist hier besser.

Die Motoren werden heute derart hochgezüchtet - in jeder Hinsicht - dass man nicht mehr einfach irgendein Öl reinkippen kann. Die Herstellerfreigabe ist massgebend. Das Ravenol 0W-20 z.b. erfüllt die Honda-specs. Dass die meisten Spritsparöle 0W-30er sind, hängt damit zusammen, dass die meisten Motoren auch noch ordentlich Leistung haben müssen. Der Insight ist eine extreme Spezie, bei dem alles in den Vordergrund gerückt wurde, was Spirt einspart. Leistung war nicht die oberste Maxime, wenngleich es bekanntlich eine Hybridrakete ist. ;)

Sind diese Aussagen generell auch gültig für den Gebrauch des 0W-20 im ZE2 ?
Zur letzten Befüllung des ZE2 vor 20'000 km wurde in der Honda Garage ein 5W-40 unbekannter Herkunft verwendet.
Ich bin seit Jahren sehr zufrieden mit dem Ravenol Eco Synth 0W-20 im ZE1.
I1_2000 hat geschrieben:
Extrem hochdrehende Motoren dürfen kein Spritsparöl bekommen....Das Ravenol 0W-20 z.b. erfüllt die Honda-specs.
Ich fahre meist im Bereich um 1500, selten höher als 3000 Upm.

EDIT: im ZE2 Handbuch habe ich schliesslich gefunden, das neben dem 0W20 das 0W-30, 0W-40, 5W30, 5W-40, 10W-30 und 10W-40 empfohlen wird -
Zitat: "das bevorzugte Motoröl ist ein sehr niedervisköses, kraftstoffeffizientes 0W-20 Öl" ... mit der Spezifikation ACEA A1/B2, ACEA A3/B3 oder ACEA A5/B5."
Also kann ich getrost das bewährte Ravenol Eco Synth 0W-20 gebrauchen.

_________________
Vom 4.09.2010 bis 13.04.18 Bild mit 92 g CO2/km im 2006 Insight CVT und
seit 20.04.2014 Bildmit 103 g CO2/km im 2010 Insight 1,3 i Elegance


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 32 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de