Honda Insight Forum

Willkommen im Honda Insight Forum!
Aktuelle Zeit: 17.08.2019, 12:57

Alle Zeiten sind UTC




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 28 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Vorstellung und Kaufberatung
BeitragVerfasst: 14.11.2013, 21:49 
Offline

Registriert: 13.11.2013, 20:19
Beiträge: 21
Hallo zusammen,

Ich heisse Matthias und habe mich hier angemeldet weil ich ein Honda Hybrid kaufen will. Bis jetzt hatte ich nie selbst ein Auto besessen, weil ich immer ein Firmenauto, Mietauto oder Mobility gehabt habe. Nun da ich Familie habe, bin ich in den Innendienst gewechselt.
!V ist teilweise sehr mühsam mit kleinen Kindern und Mobility ist auch mühsam weil man zuerst nach heim Fahren muss um die Kindersitze zu montieren.

Nun ein eigenes Auto soll her. Und zwar ein Hybrid.
Nun folgende Anforderungen soll es erfüllen:

2 erwachsene und zwei Kindern auf Kindersitze Momentan 4 und 1.5 Jahre alt. Das Auto soll sicher 5 Jahre in unserem Besitz bleiben.
Das übliche Feriengepäck soll auch transportiert werden.
Ab und zu fahre ich alleine in einen Baumarkt.
Fahrprofil wären relativ viele Kurzstrecken und Stadtverkehr um zur Arbeit zu fahren. Langstrecken für Ausflüge. von Honda kenne ich nur den Jazz und das finde ich ein sehr praktisches Auto.
Geplant sind so 12500km pro Jahr

Vom Insight gibt es einige gute Angebote auf den einschlägigen Internetseiten. Gut für uns das de Preis relativ tief ist. gibt es irgendein Haken dabei? Der Insight würde mir gefallen wie ist dort die Zuladung im Vergleich zum Jazz. hat der Insigth auch Magic seats? Wie ist die Sicht beim Insight. Die wurde in einigen Test bemängelt. Ich muss rückwärts ein- oder ausparkieren und auf dem Trottoir hat es relativ viele Fussgänger.

Jazz gefällt mir eigentlich sehr gut vor allem der Laderaum leider noch keine wirklich günstigen Occasionen vorhanden.

Honda Civic gibt es ja auch als Hybrid. Finde ich das schönste von allen. Ab welchen Jahrgang haben die Civics Magic seats?

Gibts da irgendwelche besonders gute Jahrgänge und Ausstattungsvarianten. Meien Idee wäre eigentlich ein Insigth ab 2010 mit Klima,Navi etc.
Hat das jemand als Familienkutsche. Ich brauche kein rollendes Wohnzimmer mit Grümpelkammer, aber die Fahrgäste sollen hinten schön schlafen können. Und zwei Grosse Koffer und vier Tagesrucksäcke sollen schon noch mitkommen. Kann man auf den Insight eine Dachbox montieren. Ich weiss der Spritverbrauch geht in die Höhe aber des ganze Jahr mit einem zu grossen Auto herumfahren ist noch verschwenderischer. Der Wagen soll ein Arbeitsesel sein und kein Hobby. Wartungsaufwand und kosten sollten also im Rahmen bleiben.

Vielen Dank für die Infos...

Matthias


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vorstellung und Kaufberatung
BeitragVerfasst: 14.11.2013, 22:13 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 30.10.2013, 11:07
Beiträge: 227
Wohnort: Raum Frankfurt
Beim Insight gab es Anfang 2012 ein Facelift, verbunden mit etwas weniger Verbrauch, etwas mehr Geräuschdämmung und angeblich etwas besserem Abrollkomfort.
Auch soll die Sicht nach hinten verbessert worden sein. Zwar ist im Rückspiegel weiterhin eine horizontale Strebe zu sehen, man kann aber trotzdem gut erkennen, was sich hinter dem Wagen befindet (jedenfalls bei unserem Insight von Mitte 2012).
Insights mit eingebautem Navi sind selten, die Ausstattungslinie Elegance hat ansonsten aber auch schon alles, was das Autofahrerleben erleichtert.
Ob Dein Gepäck reingeht? Ich glaube schon, aber das müsstest Du wohl mal ausprobieren.
2011 wurde der Insight von den Consumer Reports zum zuverlässigsten Auto auf dem amerikanischen Markt ernannt. Die Reparaturkosten dürften sich daher in Grenzen halten.
Ansonsten macht Insight fahren einfach Spaß!

_________________
Insight Mk II, EZ 06/2012


Zuletzt geändert von kr_insightf am 15.11.2013, 09:44, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vorstellung und Kaufberatung
BeitragVerfasst: 15.11.2013, 09:40 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 03.01.2009, 18:35
Beiträge: 2457
Willkommen auf unserem Forum, Matthias!

Als eingefleischter I1-Fahrer kann ich Dir nur bei wenigen Punkten weiterhelfen.
Beim Platzangebot, vor allem bei der Zuladung (Baumarkt) dürfte der Insight 2 den Jazz und den älteren Civic ausstechen.
Ich würde nicht allzuviel auf Tests geben, sondern selbst vor Ort anschauen, wie die Rundumsicht ist.
Der Jazz war immer schon das teurere, da beliebtere Auto, als Hybrid und Benziner. Teilweise sind ältere Personen von grösseren Hondas auf den Jazz umgestiegen, weil man mit dem Alter nicht mehr soviel Platz braucht. Der Civic Hybrid und der Insight sind dagegen in der Schweiz eher Mauerblümchen. Die Insights werden einem geradezu nachgeworfen. Mit etwas Verhandlungsgeschick kann man bei der aktuellen Marktsituation sogar noch recht gut handeln, wenn der Wagen vom Hof soll. Die Insights sind in einem Markt, wo alle am liebsten Pämpersbomper fahren, nicht sehr gefragt. Gut sind sie aber alle allemal wie alle Hondas.
Klima haben praktisch alle. Wenn Du auf ein tragbares Navi zählen kannst, würde sich das Angebot schlagartig vergrössern. Eingebaute Navis waren teuer und hat kaum jemand bestellt. Da Du viel in der Stadt unterwegs bist, wären evtl. die Rückfahrwarner das wichtigere Feature. Das lässt sich nachrüsten, aber halt mit mehr Aufwand. In der Stadt ist wohl auch CVT das angenehmere Feature, was gegen den Civic Hybrid sprechen würde.
Im Internet gibt es bis 12'000.- (aufgerufene Preise!) eine breite Palette von Insights, die nicht älter als vier Jahre alt sind und nicht mehr als 50'000 km drauf haben. Stehen die nicht gerade bei einem Schwartenhändler, würde ich sie in Betracht ziehen, zumal die als Arbeitsesel taugen und robust sind wie alle anderen Hondas. Sollte es tatsächlich mal in 6 Jahren oder so Probleme mit der Batterie geben, hat man das Auto schon längst amortisiert. Die neueren 2012er sind halt gut doppelt so teuer, bieten aber nicht sehr viel mehr.
Apropos Features versus Wo-kaufen: Schwartenhändler gibt es genug, die ihre Autos einfach nur auf den Hof stellen und die Inflation etwas anheizen. Wichtig ist halt ob Unfall oder nicht, aber das gilt bei jedem Auto. Die offiziellen Händler wollen sich i.d.R. nicht die Finger mit verunfallten oder problembeladenen Wagen verbrennen. Dafür zahlt man da halt eine Prämie. Privat ist meist am günstigsten, aber halt eher selten zu finden. Schau auch mal auf comparis, wie lange der Wagen schon ausgeschrieben ist. Das erhöht die Verhandlungsmacht. Mancher Wagen steht schon längere Zeit herum. Dort siehst Du auch, ob der Preis jemals gesenkt wurde oder ob noch Luft drin ist.

Viel Erfolg!

_________________
Bild
Bild


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vorstellung und Kaufberatung
BeitragVerfasst: 16.11.2013, 21:28 
Offline

Registriert: 13.11.2013, 20:19
Beiträge: 21
Vielen Dank für eure Rückmeldung.
Das mit dem Navi ist wirklich nicht so wichtig. Eine Automatische Schaltung ist mit schon wichtiger. Der Typ mit den Parksensoren hat auch seine Berechtigung.
Die Preise sind wirklich gut, deshalb dachte ich irgendwo muss ein Haken sein. Mir gefällt eigentlich das futuristische Honda Design sehr gut. Zudem sitze ich ja im Auto drin, da ist es ja nicht so wichtig wie er von draussen Aussieht. Exklusiver wie manche Oberklassenwagen in der Schweiz ist er sicher
Das die Typische Pampersbomber eher teuer gehandelt werden als Limousinen haben mir auch andere Leute bestätigt. Vorerst wird der Insight genügend Platz bieten.
Ich beobachte weiterhin den Markt. Nächste Woche bin ich leider immer unterwegs. Nachher werde ich mit den Besichtigen,Probefahrten und Verhandlungen starten.
Noch eine Frage, Sind die Modelle in allen Ländern dieselben (mindestens in Ländern mit Rechtsverkehr natürlich :tongue: ) Kann ich Zubehör aus den USA in ein Schweizer Modell einbauen?


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vorstellung und Kaufberatung
BeitragVerfasst: 16.11.2013, 22:00 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 03.01.2009, 18:35
Beiträge: 2457
MattCH hat geschrieben:
Die Preise sind wirklich gut, deshalb dachte ich irgendwo muss ein Haken sein.

Da ist meist kein Haken. Wie gesagt, das Modell hat sich nicht gut verkauft, obwohl absolut nichts gegen den Wagen spricht - im Gegenteil. Selbst die wenigen verkauften Wagen werden zu sehr fairen Preisen angeboten. Der ein oder andere wird von der Motorleistung evtl. enttäuscht gewesen sein. Der Wagen ist eher ein Mitschwimmer, kein Dieselbumser. Viele günstige Modelle werden übrigens von offiziellen Honda-Händlern angeboten, was eine 'gewisse' Sicherheit bietet. Meist wurden die Wagen von vernünftigen Leuten bewegt, was in der heutigen Wegwerf- und NachmirdieSintflut-Gesellschaft auch keine Selbstverständlichkeit mehr ist. -> allenfalls überprüfen, ob der Vorbesitzer eine Firma oder eine Privatperson war. Ich würde noch darauf schauen, dass der Wagen nicht schon eine Ewigkeit herumstand. Hybridwagen werden gerne regelmässig bewegt.

Die Pampersbomber werden schon auch relativ günstig angeboten (zumindest am Neupreis gemessen), aber deren Unterhalt möchte ich nicht finanzieren müssen.

Deine Frage nach dem Zubehör kann ich leider nicht beantworten. Honda Schweiz hat ja auch bezahlbares Zubehör, kommt halt darauf an, was es sein soll. Evtl. gleich in die Preisverhandlung miteinbauen.

Viel Erfolg!

_________________
Bild
Bild


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vorstellung und Kaufberatung
BeitragVerfasst: 16.11.2013, 22:48 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 30.10.2013, 11:07
Beiträge: 227
Wohnort: Raum Frankfurt
I1_2000 hat geschrieben:
Der ein oder andere wird von der Motorleistung evtl. enttäuscht gewesen sein. Der Wagen ist eher ein Mitschwimmer, kein Dieselbumser.
Meine Frau war vom Temperament zunächst auch etwas enttäuscht: Das dauere ja ewig, bis der Wagen an Steigungen auf 80 komme, und kurz entschlossen in eine Lücke springen sei auch nicht möglich.
Tja, heute haben wir bei einer gemeinsamen Fahrt mal den ECON-Modus deaktiviert, das Getriebe auf S umgeschaltet und beim Einfädeln in eine mehrspurige Bundesstraße Vollgas gegeben. Ergebnis: "Super, der hängt ja richtig gut am Gas!"
Wenn es seín muss, dann kann der Wagen auch anders. 11,5 Sekunden für den Sprint von 0 auf 100 (http://tinyurl.com/n7etqna) sind ja auch objektiv ein recht guter Wert.

_________________
Insight Mk II, EZ 06/2012


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vorstellung und Kaufberatung
BeitragVerfasst: 16.11.2013, 23:05 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 03.01.2009, 18:35
Beiträge: 2457
In D sind die durchschnittlichen Geschwindigkeiten etwas höher als bei uns, dafür braucht es etwas mehr Saft oder Geduld. Dafür hat es bei uns mehr Berge. Der ECON-Modus im I2 zähmt das wilde Tier schon sehr stark, aber für's Gleiten reicht es allemal aus. Der Insight - ob ZE1 oder ZE2 - erzieht den Fahrer oder die Fahrerin zu einer etwas ruhigeren Fahrweise. Hitzköpfe und digitale Vollgasakrobaten werden damit nicht glücklich.

Ich mag mich noch gut an meine erste Fahrt mit dem ZE1 erinnern. Ich kam mir dauern untermotorisiert vor, weil ein spontanes Drücken des Gaspedals nicht mit spontanem kräftigen Durchzug honoriert wurde. Ich stand offenbar unter so einer Art von Turbo- oder Dieseldroge wie die 99.9% der anderen Verkehrsteilnehmer, die den Strassenverkehr mit Achterbahnfahren verwechseln. Seither fahre ich mit noch weniger Drehzahlen herum und fühle mich überhaupt nicht mehr untermotorisiert - es dauert einfach etwas länger, aber die anderen können/dürfen ja auch nicht schneller. ;)

_________________
Bild
Bild


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vorstellung und Kaufberatung
BeitragVerfasst: 04.12.2013, 20:26 
Offline

Registriert: 13.11.2013, 20:19
Beiträge: 21
Hallo zusammen,

Nach einigen Besuchen bei Händlern und Probefahrten habe ich heute den Kaufertrag unterzeichnet. Trotz den etwas durchzogenen Testberichten fühlte ich mich sofort wohl in dem Wagen. Er ist einfach und entspannt zu fahren. Das Handling im Stadtverkehr finde ich überdurchschnittlich vor allem für diese Preisklasse. Start Stopp funktioniert prima und von 0 auf 50 kann man locker mit viel stärkeren Wagen mithalten.

Es ist ein roter Insight Comfort der als Vorführfahrzeug gedient hat. Sieht aus wie neu und hat noch ein Jahr Werksgarantie drauf. Meiner Frau war es sehr wichtig, dass das Fahrzeug neuwertig aussieht und das mit der Garantie ist beruhigend für mich.
Ich freue mich schon auf die Übergabe, jetzt muss aber zuerst noch ein wenig Papierkram erledigt werden.


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vorstellung und Kaufberatung
BeitragVerfasst: 04.12.2013, 21:40 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 30.10.2013, 11:07
Beiträge: 227
Wohnort: Raum Frankfurt
MattCH hat geschrieben:
Es ist ein roter Insight Comfort der als Vorführfahrzeug gedient hat. Sieht aus wie neu und hat noch ein Jahr Werksgarantie drauf.
Gratuliere!
Wir haben den Kauf nicht bereut, im Gegenteil! Für überwiegenden Stadtverkehr mit gelegentlichen Fernreisen ein feines Auto.
Welcher ist es denn geworden - der vor (http://www.ubergrun.de/wp-content/uploa ... nsight.jpg) oder nach (http://www.automativ.de/wp-content/uplo ... img-01.jpg) dem Facelift?
Das macht keinen großen Unterschied, aber manche Tipps gelten halt doch nur für den einen oder den anderen.

_________________
Insight Mk II, EZ 06/2012


Zuletzt geändert von kr_insightf am 05.12.2013, 12:21, insgesamt 2-mal geändert.

Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vorstellung und Kaufberatung
BeitragVerfasst: 04.12.2013, 21:50 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 03.01.2009, 18:35
Beiträge: 2457
Gratulation und viel Spass damit!

_________________
Bild
Bild


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vorstellung und Kaufberatung
BeitragVerfasst: 05.12.2013, 21:18 
Offline

Registriert: 13.11.2013, 20:19
Beiträge: 21
Es ist ein Model vor dem Facelift. Die Erstzulassung war im Februar 2012. Die Unterschiede sind nicht so gross und die nach Facelift Modelle waren erheblich teurer.


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vorstellung und Kaufberatung
BeitragVerfasst: 05.12.2013, 21:21 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 03.01.2009, 18:35
Beiträge: 2457
In Zürich habe ich einen roten Wagen bei einem Honda-Händler ausgeschrieben gesehen. Der Preis war sehr fair.

_________________
Bild
Bild


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vorstellung und Kaufberatung
BeitragVerfasst: 06.12.2013, 22:14 
Offline

Registriert: 13.11.2013, 20:19
Beiträge: 21
Das hast du gut beobachtet. :) Der Wagen ist von Honda Züri. Der rote ist jetzt auch von der Website. Es hat aber noch andere Insights. Die Occassionsliste ist ja gut gefüllt.
Im Radio höre ich auch viel Werbung von verschiedenen Automarken. Die wollen alle noch auf Ende Jahr Platz schaffen. Sicher eine gute Zeit für einen Kauf. Wer auch noch mit einem Kauf liebäugelt sollte jetzt noch vorbeischauen.


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vorstellung und Kaufberatung
BeitragVerfasst: 06.12.2013, 23:13 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 03.01.2009, 18:35
Beiträge: 2457
Den haben sie Dir bei dem Preis ja richtiggehend nachgeschossen. :D

HZL schmeisst aktuell die Hybrid-Wagen mit Wunderrabatten nur so auf den Markt. Die wollen wohl für den kommenden Frühling Platz machen.

_________________
Bild
Bild


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vorstellung und Kaufberatung
BeitragVerfasst: 05.04.2014, 19:22 
Offline

Registriert: 13.11.2013, 20:19
Beiträge: 21
Hallo zusammen,

Heute habe ich die Winterreifen abmontiert und die Sommerräder montiert. Leider ist der Hondawagenheber wirklich nur als Notnagel gedacht. Und mein hydraulischer war leider zu hoch. Kennt ihr eine günstigen und Komfortablen Wagenheber für den Insight? Am liebsten sind mir die hydraulischen.

Seit dem Kauf bin ich über 3500km gefahren im Schnitt mit 54km/h und 5.4l/100km. Pro Fahrt gibts so 4-4.5 Blumen im Display 5 kann ich zwar erreichen aber dann muss man bei jeder Steigung vom Gas und sich hinter den Lastwagen einreihen. Bei Landstrassen über kleine Pässe hat man gar keine Chance.
Gerade bergauf ist das Verhalten der Steuerung nicht immer nachvollziehbar. Selbst in der 50 Zone wird es schon hochtourig und dann wird meist noch die Batterie geladen. Mit dem Effekt dass sie dann oben voll ist und man die Talfahrt nicht zum laden benutzen kann. Ich hatte mir erhofft, das die Batterie die Hügel einebnen kann, dazu ist sie aber viel zu klein.Immerhin wird die Benzinzufuhr bergab unterbrochen und sogar rein elektrisch Fahren ist manchmal möglich.
De Start-Stopp Automatik habe ich jetzt als ungenügend empfunden selbst bei Frühlingswetter bei abgeschalteter aircon und nach längerer Fahrt wird so manche Rotphase nicht überstanden. Kann man die Software des ZE2 irgendwie anpassen (lassen)?
Ein Tagfahrlicht baue ich noch ein, vielleicht hilft ja das beim Start-Stopp.

Der Wagen lief immer ohne Probleme auch zum Schlitteln mit der Familie ging alles Problemlos. Ich bin froh habe ich die Gummiwanne für den Kofferaum mitbestellt. Ein Kajütenbett samt Matratzen war ich auch abholen dies hat gerade noch Reingepasst. Parken und die Übersicht sind auch kein Problem wenn man sich eingewöhnt hat. Durch den Stadtverkehr geht es viel einfacher wie mit Handschalter und selbst mit Automaten. Von 0 -50 kommt man locker auch mit stärkeren Autos mit. Auch auf der Autobahn kommt man gut mit dem Verkehr. Für Fahrten mit über 130km/h ist der Wagen nicht gemacht. Als ich in D war habe ich trotzdem den Motor im VTEC Modus durchgelüftet.

Mit den Sommerräder will ich nun einen 4.5l/100km Schnittanstreben.

Matthias


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vorstellung und Kaufberatung
BeitragVerfasst: 05.04.2014, 20:22 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 03.01.2009, 18:35
Beiträge: 2457
MattCH hat geschrieben:
Gerade bergauf ist das Verhalten der Steuerung nicht immer nachvollziehbar.

Schön, dass Dir der Wagen soweit gefällt. Leider kennt die Elektronik das Streckenprofil nicht, so dass rein auf den Ladezustand der Batterie schaut. Beim ZE2 kenne ich keinen Workaround.

_________________
Bild
Bild


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vorstellung und Kaufberatung
BeitragVerfasst: 05.04.2014, 22:08 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 30.10.2013, 11:07
Beiträge: 227
Wohnort: Raum Frankfurt
MattCH hat geschrieben:
Gerade bergauf ist das Verhalten der Steuerung nicht immer nachvollziehbar. Selbst in der 50 Zone wird es schon hochtourig und dann wird meist noch die Batterie geladen.
Der Vor-Facelift-ZE2 reagiert im D-Modus nicht auf Hochschalten mit den Schalttasten, richtig?
Dann hilft nur in den S-Modus wechseln und hochschalten. Der Motor erweist sich dann sogar als recht elastisch.

MattCH hat geschrieben:
De Start-Stopp Automatik habe ich jetzt als ungenügend empfunden selbst bei Frühlingswetter bei abgeschalteter aircon und nach längerer Fahrt wird so manche Rotphase nicht überstanden. Kann man die Software des ZE2 irgendwie anpassen (lassen)?
Die Start-Stopp-Automatik scheint sogar sensibel auf das Bremspedal zu reagieren: Die kleinste Schwankung des Anpressdrucks (bei stehendem Fahrzeug!), und schon läuft der Motor wieder - vielleicht weil die Software glaubt, man wolle anfahren.
Den Fuß ganz ruhig zu halten scheint die Abschaltzeit zu verlängern, ebenso der Wechsel des Wählhebels auf N.

_________________
Insight Mk II, EZ 06/2012


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vorstellung und Kaufberatung
BeitragVerfasst: 06.04.2014, 06:57 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 03.01.2009, 18:35
Beiträge: 2457
kr_insightf hat geschrieben:
Die Start-Stopp-Automatik scheint sogar sensibel auf das Bremspedal zu reagieren: Die kleinste Schwankung des Anpressdrucks (bei stehendem Fahrzeug!), und schon läuft der Motor wieder - vielleicht weil die Software glaubt, man wolle anfahren.

Beim ZE1 braucht es einen Mindestdruck auf dem Bremspedal, sonst schaltet er nicht ab.

_________________
Bild
Bild


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vorstellung und Kaufberatung
BeitragVerfasst: 06.04.2014, 18:38 
Offline

Registriert: 13.11.2013, 20:19
Beiträge: 21
Also ich habe heute den Fuss ganz durchgestreckt und der Motor spring trotzdem an. Es hängt definitiv von der Motortemperatur und der Klimaanlage ab. Wenn man im Stau einige Meter fährt funktioniert der Auto Stopp auch nicht immer.

Ich habe die Comfort Ausführung und kann nicht Manuel schalten. Bei der Bergproblematik müsste man nicht das Streckenprofil kennen, ein Neigungssensor wäre ausreichend.

Kann man die Steuerung vom Facelift in ein vor Facelift Modell einbauen oder die Software updaten?


Das Gute zum Schluss: Mit dem Sommerräder ist der Verbrauch markant gesunken. :) Habe frisch getankt und den km Zähler zurückgesetzt.
Also obige Probleme sind echt nur Keinigkeiten.


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vorstellung und Kaufberatung
BeitragVerfasst: 11.04.2014, 19:07 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 16.05.2010, 12:40
Beiträge: 35
Hallo!
Ich fahre jetzt schon den 2. ZE2 mit Facelift. Leider ist dieses Fahrzeug nur bedingt als "Familienkutsche" geeignet. Für die Stadt und Überland ein super Wagen, aber mit 2 Kinder plus Gepäck auf der Autobahn eine Katastrophe!!
Die Leistung ist für dieses sehr gelungene Fahrzeug ein K.O. - Kriterium in Deutschland.
Aber sonst ist es ein sehr gutes Vernunftfahrzeug mit viel Sparpotential.
Viel Spaß und Gute Fahrt!


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vorstellung und Kaufberatung
BeitragVerfasst: 11.04.2014, 19:14 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 03.01.2009, 18:35
Beiträge: 2457
Kommt halt darauf an, wie schnell man in D über die BAB brettern möchte. Bei uns in der Schweiz reicht die Leistung zum Mitgleiten völlig aus. Keine Ahnung, ob der Prius auf der BAB mehr Reserven lockermachen kann.

_________________
Bild
Bild


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vorstellung und Kaufberatung
BeitragVerfasst: 11.04.2014, 19:23 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 30.10.2013, 11:07
Beiträge: 227
Wohnort: Raum Frankfurt
I1_2000 hat geschrieben:
Kommt halt darauf an, wie schnell man in D über die BAB brettern möchte.

Genau! Meine Einschätzung: Bis ca. 150 km/h lässt sich der Wagen sehr angenehm fahren (schneller fahre ich mit unserem anderen Auto, einem Citroen C5, auch nicht - und auch das nur selten).
Einen Fehler allerdings sollte man vermeiden: Man darf auf keinen Fall versuchen, sich mit eingeschaltetem ECON-Modus in relativ schnell fließenden Verkehr einzufädeln (z.B. auf einer Autobahnauffahrt). Der Motor wirkt dann wie zugeschnürt, das kostet wirklich Nerven. Ich glaube, dass dies einer der wichtigsten Gründe für den Ruf des ZE2 ist, untermotorisiert zu sein.
Ist der ECON-Modus aus, gibt es keine Probleme.

_________________
Insight Mk II, EZ 06/2012


Zuletzt geändert von kr_insightf am 11.04.2014, 20:22, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vorstellung und Kaufberatung
BeitragVerfasst: 11.04.2014, 20:20 
Offline

Registriert: 13.11.2013, 20:19
Beiträge: 21
Also meine Kinder können im ZE2 schön schlafen. Darauf kommt es mir an. Solange der VTEC nicht einsetzt ist es ein ruhiges und komfortables Auto. Meine Rekordgeschwindigkeit war 180, mehr liess der Verkehr nicht zu. Da dreht der Motor hoch und ist entsprechend laut. So schnell zu fahren ist mir aber zu anstrengend, deshalb habe ich mir den Insight gekauft. Wer viele lange Strecke fährt wird sich eher einen Turbodiesel kaufen. Ausser in Deutschland darf man sowieso nur maximal 130 fahren und da ist der Insight auch auf Langstrecken in Ordnung. In der Schweiz fahre ich immer im Econ Modus. Nur ganz selten nehme ich den Eco raus und schalte auf Sport.
Honda hatte einfach ein schlechtes Marketing in Japan wurde der Insight ja ganz gut verkauft aber hier denken viele Leute das es eine Prius Kopie ist. :headshake: Toyota vermarktet seien Hybride einfach viel besser. Honda war da viel zu passiv. Man könnte auch die Hybrid Civic und vor allem die Accord Modelle in Europa anbieten. Selbst wenn man nicht viel verkauft wäre es gut fürs Image. Insight und CR-Z sind nun mal keine Massenmodelle. Beim Jazz klappt es ja auch.


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vorstellung und Kaufberatung
BeitragVerfasst: 11.04.2014, 20:46 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 03.01.2009, 18:35
Beiträge: 2457
Eine Garage erwähnte kürzlich nebenbei, dass sie nur noch wenige Kleinwagen verkaufen. Voll im Trend seien dagegen SUVs, die gingen weg wie frische Semmeli. Nur noch wenige können offenbar der tiefen Sitzposition und dem förmlichen Aufsaugen des Asphalts etwas abgewinnen. Aber irgendwann wird der Trend auch wieder mal kehren. Amerikanische Verhältnisse mit Monster-Trucks? Lieber nicht. Für den umwelt- und/oder preisbewussten Autofahrer ist der I2 ein tolles Fahrzeug von A nach B.

_________________
Bild
Bild


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vorstellung und Kaufberatung
BeitragVerfasst: 11.04.2014, 21:29 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 30.10.2013, 11:07
Beiträge: 227
Wohnort: Raum Frankfurt
I1_2000 hat geschrieben:
Für den umwelt- und/oder preisbewussten Autofahrer ist der I2 ein tolles Fahrzeug von A nach B.

Stimmt - dank seiner "responsiveness" bereitet er aber auch Freude am Fahren (eine passende Übersetzung will mir gerade nicht einfallen).

_________________
Insight Mk II, EZ 06/2012


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vorstellung und Kaufberatung
BeitragVerfasst: 13.04.2014, 09:17 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 16.05.2010, 12:40
Beiträge: 35
Hallo!
Ich spreche nicht von rasen auf der Autobahn. Es ist mir aber sehr oft passiert, das mich die LKWs an einer längeren Steigung von hinten anschieben wollten. Das Fahrzeug ist definitiv mit leeren Akku eine Zumutung! Ein gut beladenes Fahrzeug mit knapp 90 PS ist ein Krampf. Das ist auch das K.O. Kriterium für den schlechten Verkauf!
Wenn es den Motor mit 1500ccm und einer leistungsfähigeren Batterie gäbe, hätte Honda den Verkauf nicht einstellen müssen!
Und wenn bei meinen neu geleasten Fahrzeug die Frontscheibe undicht ist und die hintern Stoßdämper nach 1000 Km gewechselt werden müssen und die Start/Stop- Automatik immer noch nicht richtig funktioniert, dann lobe ich mir meine beiden ZE1!


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vorstellung und Kaufberatung
BeitragVerfasst: 13.04.2014, 10:02 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 08.02.2010, 23:22
Beiträge: 1760
Wohnort: Graubünden
Hansi hat geschrieben:
...Das Fahrzeug ist definitiv mit leeren Akku eine Zumutung! ...
Und wenn bei meinen neu geleasten Fahrzeug die Frontscheibe undicht ist und die hintern Stoßdämper nach 1000 Km gewechselt werden müssen und die Start/Stop- Automatik immer noch nicht richtig funktioniert, dann lobe ich mir meine beiden ZE1!

1. Ob es sich lohnen würde dem ZE2 einen GridCharger und eine entsprechende Ladebuchse zu spendieren fürs häusliche Balancieren und Laden ?
2. Ob es sich um ein Fahrzeug handelt, das bei HUM gebaut worden ist, der Tochtergesellschaft des japanischen Honda-Konzerns in UK ?

_________________
Vom 4.09.2010 bis 13.04.18 Bild mit 92 g CO2/km im 2006 Insight CVT und
seit 20.04.2014 Bildmit 103 g CO2/km im 2010 Insight 1,3 i Elegance


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vorstellung und Kaufberatung
BeitragVerfasst: 13.04.2014, 11:50 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 30.10.2013, 11:07
Beiträge: 227
Wohnort: Raum Frankfurt
Hansi hat geschrieben:
Es ist mir aber sehr oft passiert, das mich die LKWs an einer längeren Steigung von hinten anschieben wollten.
Das ist uns noch nie passiert, und ich fände das bei einem Wagen, der in ca. 12 sec auf 100 beschleunigt und über 180 km/h erreicht, gelinde gesagt erstaunlich.

Hansi hat geschrieben:
Das Fahrzeug ist definitiv mit leeren Akku eine Zumutung!
Das deutet auf einen Defekt hin. Wir merken gar nicht, ob der Akku leer ist. Wie denn auch, bei dem 14 PS-Elektromotörchen sinkt die Systemleistung dann gerade mal um knapp 15%.

Hansi hat geschrieben:
Ein gut beladenes Fahrzeug mit knapp 90 PS ist ein Krampf.
Darüber sind die Meinungen höchst unterschiedlich.
Zitat meiner Liebsten: "Wenn es mal schneller gehen muss und ich Vollgas gebe, dann wird er zwar laut, geht aber ab wie Blücher. Die Leute wundern sich dann immer, weil sie das diesem Wagen gar nicht zutrauen."
Zitat aus motoreport.de (wo jemand sich ausnahmsweise mal Zeit nahm, den Insight etwas genauer kennenzulernen): "Auf der Landstraße hat man nicht das Gefühl, untermotorisiert zu sein. Für eine zügige Fahrweise ist genug Leistung vorhanden, auch ohne permanent das Gaspedal durchdrücken zu müssen. ... Auch im Stadtverkehr lässt er sich sehr gut bewegen. Hier übersetzt das CVT Getriebe oft mit hohen Gängen, die Drehzahl bleibt niedrig und der Elektromotor steuert viel Kraft bei." http://www.motoreport.de/fahrbericht-un ... a-insight/

_________________
Insight Mk II, EZ 06/2012


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 28 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de