Honda Insight Forum

Willkommen im Honda Insight Forum!
Aktuelle Zeit: 28.03.2020, 09:08

Alle Zeiten sind UTC




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 18 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Freie Energie: Revolution der Physik oder Dummenfang ?
BeitragVerfasst: 19.02.2012, 18:31 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 08.02.2010, 23:22
Beiträge: 1760
Wohnort: Graubünden
Freie Energie oder Raumenergie

Diese Begriffe gehören zu einem Bereich der Physik, mit dem ich nun wirklich nicht auf Du & Du stehe. Selbst Wissenschaftler kommen darüber in heftige Disputationen. Passen die Vorstellungen von Freie Energie oder Raumenergie noch ins konventionelle Wissenschafts-Paradigma oder wird dieses heftig erschüttert ?

ZE-1 alias "Preludegreen" hat an anderer Stelle ein heikles Thema berührt, auf das ich zurückkomme.
Preludegreen hat geschrieben:
...Wie würde die Welt wohl auf einen Insight reagieren, der einen CW Wert von 0,25 hat und echte Tesla Technologie unter der Haube? Tja... Ich würde mich freuen!

... mit "echter Teslatechnologie" meinte ich ein Auto, wie es das schon gab (Pierce Arrow 1931). Eins das NICHT an die Tankstelle musste, weder an die Benzintankstelle, noch an die Elektrotankstelle aus dem Stromnetz. DAS wäre mal was wirklich neues und was Veränderndes! Ok, so neu wäre es nicht denn selbst das gabs schon...


Jemand hat in einem Forum berichtet:
motorfitness hat geschrieben:
BE-Fuelsaver
Wer kennt den BE-FUELSAVER, ein Stift auf der Basis mit Raumenergie, mit dem man 6-20% Treibstoff einspart und Abgase bis 90% weniger verursacht http://www.alpenparlament.tv/playlist/4 ... aumenergie

Die Antwort...
steftn hat geschrieben:
ja, ich kenn das Teil.
Ich hatte damit eine Leistungssteigerung von 20%.
Und anstatt 12l verbrauchte ich nur noch 7,9886879897 Liter.
Einfach ein krasses Teil....

Sind da wieder mal skrupelose Geschaeftemacher unterwegs auf Dummenfang ?
Auf der HP von http://www.befuelsaver.at/ findet man folgende Erklaerung dazu:

Zitat:
Nach vielen Jahren intensiver Forschung im Bereich der Energieschwingungen ist die Firma New Generation BIO in der Lage, mikro-atomare Strukturen in einem zum Patent angemeldeten Verfahren zu verändern. Das ermöglicht N-G, innerhalb kurzer Zeit viele verschiedene Anwendungsmöglichkeiten zu entwickeln.

Funktion des BE Fuelsaver

Das Metallstück ist ein Schwingungsträger, der zur Anregung einer Plasmabildung im Treibstoff (im Brennraum) führt d.h. der Treibstoff wird so vorbehandelt, das er in eine niedermolekulare ionisierte Gasketten aufgeschlüsselt wird, das ergibt ideale Voraussetzungen für eine optimale Verbrennung und saubere Abgase

Wegen laufender Patentanmeldung werden weitere Details erst später bekanntgegeben.
Trotz oben zitierter pseudowissenschaftlich toenender Erklärungsversuche behalte ich weiterhin grosse Skepsis - werde mal in diese Materie eintauchen und versuchen mich schlau zu machen.
Wenn tatsächlich was dran ist, dann kommen wir auf die Grundlagenforschung des Nikola Tesla zurueck, dem Urvater der Freien Energie oder Raumenergie ( "Pierce-Arrow" )

http://cnr.ch/Themen/freieenergie.htm
http://www.ostfalia.de/cms/de/pws/turtur/FundE
http://www.ostfalia.de/cms/de/pws/turtu ... ltere.html

Quelle: Claus W. Turtur, Fachhochschule Braunschweig-Wolfenbüttel : Überlegungen zum elektrostatischen Feld nach dem Coulomb-Gesetz unter zusätzlicher Berücksichtigung der endlichen Ausbreitungsgeschwindigkeit des Feldes als Folge der Relativitätstheorie.
PHILICA.COM, ISSN 1751-3030, Article number 112, 11.Dez.2007

_________________
Vom 4.09.2010 bis 13.04.18 Bild mit 92 g CO2/km im 2006 Insight CVT und
seit 20.04.2014 Bildmit 103 g CO2/km im 2010 Insight 1,3 i Elegance


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Freie Energie: Revolution der Physik oder Dummenfang ?
BeitragVerfasst: 20.02.2012, 15:04 
Offline

Registriert: 22.01.2012, 18:46
Beiträge: 318
Wohnort: EUDSSR
Interessantes Thema! :)

Was Unsinn ist oder nicht, kann ich nur bedingt beurteilen aber eins weiß ich!
Es gibt mit Sicherheit Dinge/Zusammenhänge (nicht nur in der Physik) die wir so nicht beachten oder gar absichtlich aus der Ausbildung weggelassen wurden/werden. Den Grund dafür kennen wir alle...

Das Thema der Energieerzeugung ist ein akutes! Meiner Meinung nach ist alles was einen in diversen Abhängikkeiten treibt keine wirkliche Lösung. Ob wir nun vom Öl/Sonne/sonstiges abhängig sind spielt dabei keine Rolle.
Eigentlich ist es genau so wie mit dem was wir sehen/hören/fühlen! Wir "sehen/hören/fühlen" nur ein ganz kleines Spektrum des elektromagnetischen Feldes aber den meisten ist das so nicht bewußt. Leider wird der "Rest" als nicht existent dahingestellt wobei das ja Unsinn ist. Nur weil ich keine Radiowellen sehe/höre/schmecke/etc. heißt es noch lange nicht, dass es Radiowellen nicht gibt.

Genauso sehe ich das aktuelle Paradigma. Alles was man nicht versteht darf schlichtweg nicht existieren. Das ist meiner Meinung nach ein enormer Trugschluß.

Persönlich bin ich für "probieren"! Studieren muss natürlich auch sein weil nur so kann man sich mit Dingen/Zusammenhängen auseinandersetzen. Leider kann man aus finanziellen Gründen nicht alle "Experimente" nachbauen aber manche sind machbar.

Tesla war in meinen Augen ein Mensch der seiner Zeit weit voraus war. Ich denke er wäre selbst unserer Zeit weit voraus. (leider)
Diese Sache mit dem Fuelsaver sollte man einfach ausprobieren. Wenns nicht funktioniert zurückschicken, fertig.

Vom Prof. C.W. Turtur halte ich ne Menge aber er wird genau so wie viele anderen auf dem Feld einfach ignoriert! Gründe dafür gibts leider viele aber darauf will ich hier nicht eingehen.

Als sicher sehe ich aber folgendes an: Im Universum hats Energie "ohne Ende" nur sind wir noch nicht so weit diese Form der Energie für uns zu nutzen. Im Bereich der Energiegewinnung und der Antriebstechnik müssen wir uns noch massiv verbessern!
Wenn ich mir nur den Ottomotor anschaue dann fällt auf, dass sich im Prinzip NICHTS ändert. Klar, die Motoren werden besser, effizienter, leichter etc aber das Prinzip ist immer noch das alte. Luft-Brennstoff Gemisch unter Druck setzen und anzünden ist eben auf Dauer keine Lösung für die Massen und für eine gesunde Existenz. Gilt übrigens nicht nur für den Ottomotor sondern für den Dieselmotor, Wankelmotor, diverse Turbinen und eben alles was auf dem Explosionsprinzip beruht.

Es gibt aber Leute die Grundlagenforschung betreiben und sich regelmäßig treffen. Siehe: http://www.dvr-raumenergie.de/news/index.html

Ist auf jeden Fall n Anfang! :)


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Revolution der Physik oder Dummenfang durch Luftverwirbelung
BeitragVerfasst: 06.04.2012, 15:19 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 08.02.2010, 23:22
Beiträge: 1760
Wohnort: Graubünden
Benzin sparen durch Luftverwirbelung

verheisst ein Teil, welches findige Bastler sich auf das Dach ihres PKWs magnetisch festklemmen. Es ist sogar vom deutschen TÜV abgenommen worden. In den Zeiten steigender Benzinpreise wird eben alles versucht, um Sprit zu sparen:
http://www.youtube.com/watch?NR=1&featu ... W0cfbzZnUM

Der Haken an der Sache: es funktioniert NICHT auf dem Dach des Insight Mk I :x

Das ist kein verspäteter Aprilscherz von mir :!:


Dateianhänge:
Benzin sparen.JPG
Benzin sparen.JPG [ 18.75 KiB | 3886-mal betrachtet ]
Luftverwirbelung.JPG
Luftverwirbelung.JPG [ 28.59 KiB | 3891-mal betrachtet ]

_________________
Vom 4.09.2010 bis 13.04.18 Bild mit 92 g CO2/km im 2006 Insight CVT und
seit 20.04.2014 Bildmit 103 g CO2/km im 2010 Insight 1,3 i Elegance
Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Freie Energie: Revolution der Physik oder Dummenfang ?
BeitragVerfasst: 07.04.2012, 14:03 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 20.12.2010, 21:32
Beiträge: 44
Wohnort: Franken
Sieht witzig aus - widerspricht aber gängigen Berechnungsgrundlagen, ich würde mal auf erhöhten Luftwiderstand tippen ;)
Das meiste aus den Randbereichen der Physik denke ich, kann man in die Tonne treten, weil es grundlegenden Gesetzen, z.B. Energieerhaltungssatz widerspricht.
Im Automobil- wie im Haustechnikbereich gab es mal die Propheten mit dem Energiesparenden Magneten an der Treibstoff-/Einspritzleitung.
Mir begegneten diese Leute im Bereich Haustechnik. Die Masche war dabei gar nicht schlecht:
Aufgrund des Magnetfeldes und der "Molekülausrichtung" sollte die Verbrennung besser werden
Deshalb muß dann auch gleich der Brenner neu eingestellt werden - und siehe da, man braucht tatsächlich weniger Energie.
Was dem über den Tisch gezogenen Kunden keiner erzählt: 99% aller Heizungen sind per Norm überdimensioniert. Drosselt man deren Leistung
ist durch geänderte Laufzeiten und Brennerstarts in jedem Fall eine mehr oder weniger große Einsparung möglich - auch ohne Magnet.
Der TÜV prüft übrigens nicht die Wirkung, sondern in der Regel die Gefahrlosigkeit.

_________________
2005er Insight MT originally from Virginia :)
Bild
noch der Raser vom Forum, aber es wird... ;-)


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Freie Energie: Revolution der Physik oder Dummenfang ?
BeitragVerfasst: 16.04.2012, 11:01 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 18.07.2011, 13:24
Beiträge: 64
Nur Deppenfang.
So wie der Atomstromfilter (http://www.nucleostop.de/index.html), Granderwasser (http://www.grander.com/) und Homöopathie. Jeden Morgen steht ein Dummer auf und will sein Geld loswerden, die Kunst ist nur, am richtigen Ende zu stehen und die Hand aufzuhalten.


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Freie Energie: Revolution der Physik oder Dummenfang ?
BeitragVerfasst: 26.04.2012, 13:07 
Offline

Registriert: 22.01.2012, 18:46
Beiträge: 318
Wohnort: EUDSSR
CnndrBrbr hat geschrieben:
Nur Deppenfang.
So wie der Atomstromfilter (http://www.nucleostop.de/index.html), Granderwasser (http://www.grander.com/) und Homöopathie. Jeden Morgen steht ein Dummer auf und will sein Geld loswerden, die Kunst ist nur, am richtigen Ende zu stehen und die Hand aufzuhalten.


Beim Atomstromfilter tendiere ich in Richtung deiner Meinung aber spätestens beim Granderwasser und erst recht bei der Homöopatie sehe ich die Sache ganz anders!!! Beschäftigst du dich mit dem Thema "Wasser" oder worauf basieren deine Aussagen?
Na wie auch immer, jedem seine Meinung ;)


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Freie Energie: Revolution der Physik oder Dummenfang ?
BeitragVerfasst: 27.04.2012, 13:38 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 18.07.2011, 13:24
Beiträge: 64
ZE-1 hat geschrieben:
worauf basieren deine Aussagen?

http://de.wikipedia.org/wiki/Belebtes_Wasser
http://de.wikipedia.org/wiki/Hom%C3%B6opathie


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Freie Energie: Revolution der Physik oder Dummenfang ?
BeitragVerfasst: 28.04.2012, 15:01 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 08.02.2010, 23:22
Beiträge: 1760
Wohnort: Graubünden
@"CnndrBrbr"
Hast Du persönlich schlimme/enttäuschende Erfahrungen gemacht mit klassischer Homöopathie?
Oder ist es der rein 'unwissenschaftliche' Denkansatz der Homoeopathie, woran Du Anstoss nimmst ?
Homöopathie nach Hahnemann passt nicht zur evidenz-basierten Medizin und folgt nicht dem konventionellen naturwissenschaftlichen Wissenschaftsparadigma.

Aus meinen 70 jährigen Leben darf ich mal pragmatisch antworten:
mit kranken Kleinkindern, entwicklungsgestörten Jugendlichen, Behinderten, verzweifelten PatientInnen jung und alt, sogar auch mit kranken Tieren, habe ich in meiner 41 jährigen Berufspraxis so manches im medizinischen Alltag erlebt, wo alle Schulmedizin nicht weiter half und am Ende in der Sackgasse stecken blieb.
Wenn dann noch Gelegenheit & genügend Zeit blieb/bleibt, um das Prinzip der Ähnlichkeit oder „Similia similibus curentur“, zu deutsch: „Ähnliches soll durch ähnliches geheilt werden“ anzuwenden, gelang/gelingt die Linderung, Besserung oder Heilung still und unspektakulär, manchmal langsam und allmählich, manchmal unerwartet schnell.
Es wird von den Gegnern und Verächtlichmachern insbesondere der hochpotenzierten Arzneizubereitungen immer gerne angeführt, dass jene Heilungen Einzelfälle sind, und wenn schon Heilung geschieht, dann ist das der Placebowirkung der Kügelchen oder Tropfen zu verdanken, der Selbstheilung oder der mentalen selbst-oder fremd-suggestiven Beeinflussung des Kranken. Mich kümmern diese Argumente schon lange nicht mehr. Therapieversager gab/gibt es auch, doch entweder lag/liegt das an meinen begrenzten fachlichen Fähigkeiten, daran, dass ich etwas übersehen habe, also an meiner Unfähigkeit, oder weil es der geheimnisvolle Lebensplan, das Schicksal des Patienten, so wollte/will.

Unabdingbare Vorraussetzungen für eine erfolgreiche homöopathische Behandlung seitens des Behandlers sind:
1. ein gründliches Studium und Kenntnis der Materia medica der Arzneimittelbilder,
2. eine Art 'kriminalistischer Spürsinn' zu entwickeln, die richtigen Fragen zu stellen,
3. gründlich die Krankheitssymptome beim Patienten zu recherchieren, zu hierarchisieren und zu repertorisieren,
4. man muss den Menschen in seiner ganzen Individualität zu begreifen versuchen - entsprechendes gilt für die Behandlung von domestizierten Tieren, die wir Menschen zu unseren Gefährten und Freunden machen.

Sich der Homoeopathie zu widmen, ist oftmals mühsam, zeitlich sehr aufwändig und man muss sein Gedächtnis sehr trainieren und immer fit halten, gerade auch für Details. Die Globuli der potenzierten Arznei sind, wenn sie erfolgreich angewendet werden, in meinen Augen stets kostbar, hingegen nie teuer, sondern erschwinglich.

So antiquiert die Ideen, Begriffe und die befremdliche Sprache Hahnemanns aus der Sicht von Wissenschaftlern auch sein moegen, so sehr hat die ganzheitliche Denkweise und das Paradigma der Homöopathie grundsätzlich mitgeholfen, um meinen geistig-seelischen Horizont zu erweitern, meine verantwortungsvolle Arbeit mit Menschen - und hobbymässig sogar mit Tieren - mitzuprägen, ungemein zu bereichern und mitzubestimmen, derart befeuernd, dass ich heute noch täglich mit Freude meinen Beruf ausübe, der mich Demut, Dankbarkeit und Liebe zum Leben gelehrt hat.

_________________
Vom 4.09.2010 bis 13.04.18 Bild mit 92 g CO2/km im 2006 Insight CVT und
seit 20.04.2014 Bildmit 103 g CO2/km im 2010 Insight 1,3 i Elegance


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Freie Energie: Revolution der Physik oder Dummenfang ?
BeitragVerfasst: 30.04.2012, 09:45 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 18.07.2011, 13:24
Beiträge: 64
Bernd Silberflunder hat geschrieben:
Oder ist es der rein 'unwissenschaftliche' Denkansatz der Homoeopathie, woran Du Anstoss nimmst ?
Homöopathie nach Hahnemann passt nicht zur evidenz-basierten Medizin
So ist es.

Bernd Silberflunder hat geschrieben:
4. man muss den Menschen in seiner ganzen Individualität zu begreifen versuchen...
Das ist der Punkt, den ich unwidersprochen stehen lassen kann, und den ich als "menschliche Zuwendung" als sehr wertvoll, aber in der "klassischen Schulmedizin" vernachlässigt betrachten mag, was aber trotzdem wohl kaum etwas mit medikamentösen Inhalten zu tun haben mag.
Gute Erfahrungen mit "homöopathischen Arzneien" (kein Wirkstoff in 39% Alkohol) mag es aufgrund des Lösungsmittels sicher geben.


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Freie Energie: Revolution der Physik oder Dummenfang ?
BeitragVerfasst: 30.04.2012, 11:05 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 23.02.2012, 15:13
Beiträge: 344
Bernd Silberflunder hat geschrieben:
so sehr hat die ganzheitliche Denkweise und das Paradigma der Homöopathie grundsätzlich mitgeholfen,

Um mal die Brücke zum Insight und der Spritsparerei zu schlagen:
Frage: Wie spare ich am besten Sprit?

Naturwissenschaftliche Antwort: Schnell hochschalten, wenig bremsen/beschleunigen, IMA nutzen etc.

Ganzheitliche Antwort: 5 min früher losfahren.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Freie Energie: Revolution der Physik oder Dummenfang ?
BeitragVerfasst: 02.05.2012, 12:14 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 18.07.2011, 13:24
Beiträge: 64
Einunddreissig hat geschrieben:
Um mal die Brücke zum Insight und der Spritsparerei zu schlagen:
Frage: Wie spare ich am besten Sprit?
Ganzheitliche Antwort: Homöopathische Benzingabe. :D


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Freie Energie: Revolution der Physik oder Dummenfang ?
BeitragVerfasst: 03.05.2012, 07:09 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 23.02.2012, 15:13
Beiträge: 344
CnndrBrbr hat geschrieben:
Ganzheitliche Antwort: Homöopathische Benzingabe. :D

Da sage noch mal einer, Homöopathie sei wirkungslos!

_________________
Bild


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Freie Energie: Revolution der Physik oder Dummenfang ?
BeitragVerfasst: 13.05.2012, 07:59 
Offline

Registriert: 22.01.2012, 18:46
Beiträge: 318
Wohnort: EUDSSR
Ich sehe das so: "Wer heilt hat Recht!"

Einem Patienten ist es doch schnurtz-pieps-egal wodurch er geheilt wird, er will einfach nur gesund werden. Wenns dann auch noch ohne übermäßigem Chemieeinsatz geht ist es doch umso besser. Vermutlich könnten wir uns alle selbst heilen wenn wir nur etwas mehr wollten aber im Moment sind wir anscheinend noch nicht so weit. Von dem her ist ein Plazeboeffekt das beste was einem passieren kann.

Der Schlüssel liegt meiner Meinung nach im Bewußtsein. Wie das Wort schon so schön beschreibt, muss einem bewußt werden, was mit ihm selbst und um ihn rum geschieht. Das hört sich jetzt sicher banal an, ist es aber mit nichten.

"Wie spare ich am besten Sprit?"
Meine Antwort: Nimm das Fahrrad :D

Übrigens, im Universum ist alles "frei". Oder hat Euch die Sonne schon mal ne Rechnung zukommen lassen? Energie muss selbstverständlich frei werden und das wird es auch!
Ob wir das noch erleben, weiß ich nicht, aber wenn wir in Frieden miteinander leben wollten - und davon gehe ich einfach mal aus - muss die Energieproblematik gelößt werden.
Klar, von den großen Energielieferanten dieser Erde brauchen wir solche Lösungen nicht zu erwarten. Es wird der "kleine Bastler/Hobbywissenschaftler" sein der entdecken wird wie er alternative Quellen für sich nutzbar machen kann.


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Freie Energie: Revolution der Physik oder Dummenfang ?
BeitragVerfasst: 03.08.2012, 08:49 
Offline

Registriert: 22.01.2012, 18:46
Beiträge: 318
Wohnort: EUDSSR
Die ganze Seite ist toll aber diese Sendung ist besonders interessant --> http://cropfm.at/mp3/sendung_raumenergie2.mp3


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Freie Energie: Revolution der Physik oder Dummenfang ?
BeitragVerfasst: 21.11.2012, 22:25 
Offline

Registriert: 22.01.2012, 18:46
Beiträge: 318
Wohnort: EUDSSR
Hallo Leute, hat einer von Euch die Möglichkeit diesen Aufbau nachzubauen?

http://www.youtube.com/watch?v=bJdLA4w3w58&feature=watch_response

Ich habs probiert aber schaff die Mittelwindung nicht ganz, mit meinem 2,5mm Draht. :kratz: Ist einfach zu dick!
Magnete sind übrigens HDD Neodym Magnete...


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Freie Energie: Revolution der Physik oder Dummenfang ?
BeitragVerfasst: 22.11.2012, 08:49 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 03.01.2009, 18:35
Beiträge: 2527
Ich bitte um Verständnis, dass ich in diesem Forum einer Diskussion um Raumenergie usw. keinen Platz einräumen werde. Dazu gibt es wahrscheinlich genügend andere Foren. Dieses hier dreht sich um den Honda Insight und andere Hybridfahrzeuge.

Besten Dank.

_________________
Bild
Bild


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Freie Energie: Revolution der Physik oder Dummenfang ?
BeitragVerfasst: 22.11.2012, 12:38 
Offline

Registriert: 22.01.2012, 18:46
Beiträge: 318
Wohnort: EUDSSR
Ich entschuldige mich!
Werde so ein Thema nie wieder anschneiden...


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Freie Energie: Revolution der Physik oder Dummenfang ?
BeitragVerfasst: 22.11.2012, 13:26 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 08.02.2010, 23:22
Beiträge: 1760
Wohnort: Graubünden
Zeno, Du musst Dich hier garnicht entschuldigen -
wenn schon, dann muesste ich das tun, denn ich habe doch das Thema Freie Energie: Revolution der Physik oder Dummenfang ? 'vom Zaun gebrochen'... :roll:

Es war eine Analogie zwischen zwei recht pionierhaften Technologien auf dem Weg zu mehr Nachhaltigkeit, welche mich angeregt hatte diesen thread ueberhaupt hier in diesem Forum zu eroeffnen:
Mit den anfangs umstrittenen Hybridautos in der Fliessbandproduktion waren 1999 die Japaner - Toyota und Honda - weltweit und meilenweit der Zeit technologisch voraus :idea:
und das sehr umstrittene Thema Freie Energie wird bereits schon jahrzehntelang heiss & kontrovers diskutiert :!:

_________________
Vom 4.09.2010 bis 13.04.18 Bild mit 92 g CO2/km im 2006 Insight CVT und
seit 20.04.2014 Bildmit 103 g CO2/km im 2010 Insight 1,3 i Elegance


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 18 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de